Sändli Blauburgunder 7dl

Ein typischer Blauburgunder mit harmonischem Gaumen und wenig Gerbstoffen.
Verkaufspreis13,00 CHF
Beschreibung

Der Rebberg Sändli im Westen von Berlingen hat direkten Blick auf den See und das Dorf, liegt also in leicht nord-östlicher Ausrichtung. Am Westrand wächst eine steile Hecke, die in zuverlässig wiederkehrender Handarbeit gestutzt werden muss - die im Gegenzug dafür aber für unzählige Tier- und Pflanzenarten einen Tummelplatz bietet. Den Blick vom Sändli auf das Gebäude direkt am See, wo die Weine gekeltert werden, wurde von Meiers Mutter, Gertrud Meier-Kasper, für die Etikette zeichnerisch eingefangen.

Die ältesten Rebstöcke vom Sändli stammen aus dem Jahr 1961. Jakob Meiers Vater, Emil Meier, pflanzte damals einen alten französischen Blauburgunder-Klon. Dessen Pflege ist arbeitsintensiv, da die kleinen Trauben dicht wachsen und anfällig sind für Fäulnis. Mit aufwändigem Auslauben und gestaffeltem Wümmet – was nur ein Selbstkelterer einzurichten vermag ­­– kann man dieser Schwäche des aromatischen Klons entgegenwirken.

Der Boden im Sändli ist maximal sandig, daher der Flurname. Unter der Grasnarbe liegt nur eine dünne Humusschicht. Der sandige Grund mit wenig Ton- und Humus-Anteilen, dafür mit viel Luft, ergibt die fruchtigen, schlanken und hellroten Sändli-Weine.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Download

Das komplette Sortiment als PDF-Download

Sortiment